Ab Herbst 1915 wurde ein Kriegsgefangenenlager in der ehemaligen Gemeinde von Lanthenay in der Nähe von Romorantin einrichtet. Die meisten Kriegsgefangenen waren in Arbeitskommandos im Departement Loir-et-Cher beschäftigt.

Ein Vortrag ist für den 30. November 2019 in Romorantin-Lanthenay (Frankreich) geplant : « Deutsche und österreichisch-ungarische Kriegsgefangene in Romorantin (1915-1919) ». Das Forschungsprojekt wird weitergeführt.

Nehmen Sie an der Sammlung von Quellen und Auskünften teil ! Sie können die Quellen (Fotos, Briefe, Tagebücher…) mit Hilfe einer Kamera oder eines Handys hinterlegen. Es wird erlauben die Geschichtskentnisse des Kriegsgefangenenlagers von Romorantin zu erweitern.

Ihr Urahn war ein deutscher oder österreichisch-ungarischer Kriegsgefangener in Romorantin im ersten Weltkrieg*
JaNein

Welche Quellen möchten Sie übermitteln?
Postkarten, Fotos...Briefe...VerwaltungsakteZeugnisse (Tagebücher...)Andere Quellen

Dateien : jpg, jpeg, png, zip et pdf < 3 MB.